ostjob
Bewerbung

Lebenslauf schreiben, so geht's!

04. Oktober 2016

Wer seinen Wunschjob haben will, muss auch die passende Bewerbung schreiben. Doch worauf kommt es bei dieser und dem Lebenslauf an?

Bewerbung und Lebenslauf richtig gestalten

Ob aktive Stellensuche bei Arbeitslosigkeit, eine Initiativ-Bewerbung auf den Traumjob oder Stelleninserate, die zum Jobwechsel verleiten - Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf entscheiden zumindest über den anfänglichen Erfolg bei der Jobsuche. 

Vor allem der Lebenslauf aber kann Kopfzerbrechen bereiten und das nicht nur wenn sich darin Brüche und Lücken finden. Gehört ein Foto hinein oder sollte darauf lieber verzichtet werden? Wie lang darf er ausfallen und welche Daten müssen unbedingt enthalten sein? Ostjob.ch bietet nicht nur die Antworten darauf, sondern auch passende Jobangebote in der Ostschweiz.


Jobwechsel, Lücken und Brüche erklären

Reisen, Krankheit, Pflege eines Angehörigen oder längere Arbeitslosigkeit fallen bei der Jobsuche als Lücken auf. Der Umgang mit diesen, entscheidet aber letztlich über ihre Wirkung. Dabei heisst es ehrlich bleiben und zu den Lücken stehen. Die folgenden Tipps helfen dabei:

Krankheit - Hierfür muss sich niemand schämen und auch nicht allzu detailliert sein. Eine genaue Zeitangabe und der Hinweis, dass Sie anschliessend wieder vollständig genesen und einsatzbereit sind, reichen aus. 

Pflege - Wurde ein Angehöriger über längere Zeit gepflegt, zeigt das Aufopferungsbereitschaft und Engagement. Damit entsteht also keine negative Lücke. Optimal ist es, wenn Sie sich während der Pflegezeit beruflich weiterbilden, auch wenn es sich dabei um ein Selbststudium handelt. 

Reisen und Auszeiten - Sie haben sich eine Auszeit genommen oder sind ausgiebig gereist? Gestalten Sie die Lücke positiv aber übertreiben Sie dabei nicht, alle Erklärungen sollten realistisch und glaubwürdig sein. Auslandsreisen eignen sich um Sprachen zu lernen. Längere Auszeiten beispielsweise zur Neuorientierung oder Besinnung auf eigene Kernkompetenzen. 

Arbeitslosigkeit oder Stellensuche nach der Ausbildung - Unverschuldete Arbeitslosigkeit, beispielsweise durch Insolvenz oder Umstrukturierung, aber auch die Jobsuche nach der Ausbildung sind keine negativen Lücken, sondern ganz normal. Noch besser ist es, wenn sie aktiv gestaltet werden. Wer die Zeit mit Praktika und Weiterbildung sinnvoll füllt, darf das - ebenso wie den Grund für die Arbeitslosigkeit - auch gerne im Lebenslauf erwähnen. Ist die Arbeitslosigkeit selbst verschuldet, sollte sich die Angabe im Lebenslauf auf die Zeit der Anstellung beschränken. Selbst wenn Sie nach einer Kündigung auf Stellensuche sind, weil Chef und Kollegen unerträglich waren oder es gar zu Mobbing kam, wirken derartige Erklärungen oftmals wie Ausreden und damit abschreckend.

Bei Brüchen, wie einem Jobwechsel in eine gänzlich andere Branche, können hingegen gerne Gründe angeführt werden. Immerhin sind derlei Veränderungen keine Seltenheit mehr und bereichern den Erfahrungsschatz. 


Tipps zu Formulierung und Foto

Auf der Suche nach dem passenden Job sollten Sie auf die Formulierung achten. Bleiben Sie bei Antworten aufStelleninserate aktiv und zeigen Sie Engagement. So wird aus Arbeitslosigkeit mit der richtigen Wortwahl "Berufliche Neuorientierung" oder "Stellensuche mit dem Ziel einer Position im Bereich xy". Wiederum am besten belegt mit entsprechenden Weiterbildungen.
 
Verlangen Stelleninserate oder Jobangebote ausdrücklich nach einem Foto, sollte ein professionelles Passfoto beigelegt werden. In allen anderen Fällen ist das zwar keine Pflicht, kann aber einen entscheidenden Vorteil bedeuten. Es schafft Vertrauen und sorgt dafür, dass der Personalchef sich an Ihr Gesicht erinnert.
Der Ostjob.ch-Tipp - nicht nur für Jobangebote in der Ostschweiz - lautet daher: Fügen Sie der Bewerbung ein Foto bei. Achten Sie dabei darauf, dass Aufmachung und Outfit der Stelle entsprechen. Auf kreative Stelleninserate darf es also ruhig auch ein Foto in kreativerer Kleidung - jedoch niemals ein ausgeschnittener Schnappschuss oder ähnliches - sein. Für Jobangebote in der Bank hingegen lieber der Anzug. 


Ostjob.ch bietet Ihnen als die erste Adresse für die Stellensuche in der Ostschweiz regelmässig hilfreiche Ratgeber und Informationen - schauen Sie also öfter auf unserem Portal vorbei.

Copyright ostjob.ch 2016
 

Weitere Artikel aus diesem Themenbereich

17. August 2017 // Ob Bewerbung oder Kündigung - der Teufel steckt im Detail. Bei der Bewerbung zählt bekanntlich der erste Eindruck, aber nicht nur auf die Optik bezogen. Bei der Kündigung gilt es die rechtlichen Aspekte zu beachten. Mehr

20. Oktober 2016 // Bewerbungsvideos sind eine effiziente Möglichkeit um sich und seine Fähigkeiten einem Unternehmen vorzustellen. Doch für ein perfektes Bewerbungsvideo gilt es einiges zu beachten. Ob Sie auf der Jobsuche sind oder einen Jobwechsel planen: Die richtige Bewerbung gibt den Ausschlag über Ihre ... Mehr

20. September 2016 // Vorstellungsgespräche sind Verkaufsgespräche. Nicht nervös machen lassen. Mit diesen praktischen Ratschlägen behalten Sie in einem Vorstellungsgespräch die Nerven. Viele Menschen sind vor und während eines Vorstellungsgespräches enorm nervös. Dabei gibt es keinen Grund für die Nervosität. ... Mehr