Bollhalder Eberle Architektur
Philosophie

Die intensive Beschäftigung mit Architektur in unterschiedlichen Massstäben und Typologien prägt die Arbeit von Bollhalder Eberle Architektur. Städtebauliche, gesellschaftliche und ökologische Überlegungen werden als Basis jedes architektonischen Handelns wahrgenommen. Der baukulturellen Tradition des Architekturwettbewerbs wird viel Aufmerksamkeit geschenkt – eine Vielzahl der Bauaufgaben geht aus solchen Konkurrenzverfahren hervor.

Geschichte

Markus Bollhalder und August Eberle gründeten das Architekturbüro 1981 in St.Gallen. Im Jahr 2011 wurde der Bürostandort in Zürich eröffnet. Seit 2013 besteht die Geschäftsleitung aus Markus Bollhalder, August Eberle, Raphael Bollhalder und Christian Walser.

Erfahrungen

Das Architekturbüro erarbeitete sich in über 35 Jahren Tätigkeit weitreichende Kompetenzen im interdisziplinären Planen und Ausführen von komplexen Projekten in sämtlichen Phasen eines Bauvorhabens. Dabei steht bei jedem Projekt stets die Liebe zum Detail und die Begeisterung für die Architektur im Vordergrund.

Arbeitsweise

Dem Dialog mit der Bauträgerschaft wird eine zentrale Bedeutung beigemessen. Ehrlichkeit und Offenheit – aber auch Eigenständigkeit – werden als wichtiges Fundament für die Zusammenarbeit verstanden. Im Büroalltag werden selbständiges Arbeiten und eine offene Gesprächskultur unter den Mitarbeitenden gefördert. Bollhalder Eberle Architektur bildet Lernende aus und bietet Praktikumsstellen an.

Kompetenz

Bollhalder Eberle Architektur beschäftigt sich mit dem Erarbeiten von Konzept- und Machbarkeitsstudien, Architekturwettbewerben und Studienaufträgen in den Bereichen Architektur und Städtebau. Beratungen öffentlicher und privater Bauträgerschaften gehören ebenso zu den Kompetenzen des Büros wie komplette Projektierungen, Ausführungsplanungen sowie Kostenmanagement bis und mit Bauleitung. Auf Wunsch wird die Gesamtverantwortung als Generalplaner übernommen.

Stellentyp: Vollzeit