155 Artikel für deine Suche.

Studium und Arbeiten optimal unter einen Hut bringen

Studium & Arbeit
Geldverdienen während des Studiums? Das ist nicht nur möglich, sondern inzwischen auch durchaus die Regel. Organisatorisch ist hier aber erst einmal einiges vorzubereiten. Hier erfährst du, welche Möglichkeiten an Studentenjobs sich dir bieten, wie du von ihnen profitierst und wie du arbeiten kannst, ohne dein Studium zu vernachlässigen.
Zeiteinschätzung ist das A und O
 
Wie viel Zeit kannst du in die Arbeit neben dem Studium ermöglichen? Die Beantwortung dieser Frage ist wichtig für die ganze weitere Planung. Denn sie ermöglicht es dir zu überlegen, ob ein Vollzeitjob in den Semesterferien, ein Teilzeitjob oder eine Aushilfstätigkeit das Richtige für dich ist. Oft sind die Vorlesungen und Seminare im Studium so verstreut, dass du zusammenhängend in einem Unternehmen kaum arbeiten kannst. Der Abend und das Wochenende sind dann mögliche Alternative. Wichtig ist aber, dass dir immer noch genügend Erholungszeit bleibt. Wenn du ganz flexibel arbeiten möchtest, gibt es zwei besondere Optionen: als Freelancer im kreativen Bereich oder im Home Office für ein Unternehmen tätig zu sein.
 
Welcher Arbeitgeber ist ideal?
 
Das kommt darauf an. Wenn Geld für dich im Vordergrund steht, kannst du in der Gastronomie mit Trinkgeld oder im Produktionsbereich mit Schichtzuschlägen viel verdienen. Wenn du den beruflichen Nutzen berücksichtigen willst, ist auch ein Praktikum bei einem möglichen späteren Arbeitgeber zu überlegen. Es gibt dir die Gelegenheit, dort schon einmal hineinzuschnuppern und dich durch Engagement für eine zukünftige Anstellung schon einmal zu empfehlen. Generell ist es wichtig, dass der Arbeitgeber dein Studium respektiert. Ein verantwortungsvolles Unternehmen wird dies immer tun.
 
Studentenjobs recherchieren
 
Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Im Internet entdeckst du viele Angebote. Mit praktischen Filterfunktionen kannst du Einsatzort, Branche und vieles mehr auswählen. Doch auch der direkte Kontakt zum Arbeitgeber kann sich lohnen. In der Gastronomie ist es durchaus üblich und auch erfolgversprechend, wenn du gleich einmal persönlich erscheinst und dich vorstellst.
 
Studium und Arbeiten perfekt kombinieren
 
Mit einem Plan ist vieles leichter. Das gilt auch für das Zeitmanagement für all diejenigen, die Studium und Arbeiten gerne parallel und erfolgreich betreiben möchten. Hier trägst du alle Termine ein. Es ist egal, ob es sich um studentische, berufliche oder private Termine handelt. Alle sind zu koordinieren. Puffer sind in diesem Zusammenhang besonders wichtig. Wenn du das Lernen auf Prüfungen kennst, weisst du, dass es hier nicht immer so klappt, wie man es sich vorher vielleicht vorgestellt hat. Auch Entspannungsphasen sind richtig und wichtig. Sie sorgen dafür, dass du die doppelte Anforderung auch wirklich gut hinbekommst. Es empfiehlt sich, einen längeren Plan, zum Beispiel für ein Semester, zu machen, und dann kleine Wochenpläne, die konkret enthalten, was die folgende Arbeitswoche bringt. So hast du immer den perfekten Überblick über alles!
 
Copyright ostjob.ch 2019, 19.08.2019, Henrik Jasek, Leiter ostjob.ch 


Lesen Sie zum Thema «Aus-/Weiterbildung» auch:
>> Die unterhaltsame Methode um Englisch zu lernen! 
>> Französisch lernen mit Humor!
>> «Zur richtigen Zeit am richtigen Ort» 
>> «Vom Glück, die Berufung zu leben» 
>> Scheitern - nur wer wieder aufsteht, kommt im Beruf weiter 
>> Nebenbeschäftigung und Ehrenamt - zusätzliche (freiwillige) Arbeit hat in der Schweiz Tradition
>> Mit dem richtigen Motivationsschreiben zum Vorstellungsgespräch 
>> 
Tipps für Quereinsteiger bei der Bewerbung 
>> 
Wie Sie mit "Vitamin B" den richtigen Job finden 
>> Die eigene Komfortzone verlassen 
>> 
Nebenbeschäftigung und Ehrenamt - zusätzliche (freiwillige) Arbeit hat in der Schweiz Tradition 
>> Warum gut gut genug ist - Perfektionismus in der Arbeit