224 Artikel für deine Suche.

Digitalisierung in der Arbeitswelt - Fluch oder Segen?

Veröffentlicht am 22.01.2020 von Fredy Pillinger
Digitalisierung
Heutzutage bleibt kaum jemand länger an einem Arbeitsplatz. Mit zunehmender Digitalisierung wird das zum Normalfall. Doch was können Arbeitnehmende gegen die neue Unsicherheit tun?
Digitalisierung als Chance begreifen
Wer nur zehn Jahre zurück denkt, dem wird klar, wie viele gravierende Änderungen es allein im letzten Jahrzehnt gegeben hat. Technologische Innovationen, maximale Vernetzung, höhere Flexibilität - kurz: die vierte industrielle Revolution steht ganz im Zeichen der Digitalisierung.
 
Auch die Arbeitswelt ist davon nicht ausgenommen und nimmt immer neue Formen an. Sie wird agiler, flexibler, aber auch herausfordernder. Künstliche Intelligenz hält Einzug in Unternehmen. Arbeitnehmende müssen permanent auf dem neuesten Stand bleiben. Kann das gutgehen?
 
Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert lebenslanges Lernen
Alle, die ohnehin schon auf lebenslanges Lernen setzen, sind gut vorbereitet auf die Erfordernisse in der neuen Arbeitswelt. Alle anderen sollten sich langsam damit anfreunden, dass es keinen Stillstand mehr gibt.
 
Wer bereit ist, lebenslang zu lernen, wer es schafft, daran Freude zu finden, der wird einer der Gewinner in der neuen digitalen Welt sein. Es wird künftig viele neue Führungsansätze geben. Die Organisationsstrukturen ändern sich immer öfter und ein Arbeitsplatz wird immer wieder neue Aufgaben bereitstellen, die es zu bewältigen gilt.
 
Was heute noch wie gewohnt funktionierte, wird schon morgen ganz anders aussehen. Technologische Innovationen bringen neue Arbeitsaufgaben und lösen andere ab. Arbeitnehmende müssen sich zwangsläufig immer wieder mit verändern.
 
Die zwei Seiten der digitalen Medaille
Wie bei allem im Leben gibt es auch im Bereich der Digitalisierung positive, aber auch negative Folgen. Vielen menschen gefällt die grosse Flexibilität. Sie können unabhängig von Zeit und Ort arbeiten. Zahlreiche Aufgabengebiete sind viel interessanter und anspruchsvoller.
 
Zahlreiche Veränderungen passieren jedoch so schnell, dass sich Arbeitnehmende kaum optimal darauf einstellen können. Erfolgserlebnisse bleiben erst einmal aus, es folgen Unsicherheiten, Stress und Ängste.
 
Um gesundheitlichen Beschwerden als Folge davon vorzubeugen, sollten frühzeitig Massnahmen ergriffen werden.
 
Betriebliche Mentoren mit eidg. Fachausweis sind wertvolle Begleiter
Betriebliche Mentoren unterstützen Unternehmen dabei, die Mitarbeiter auf die neuen Anforderungen und sehr viel komplexeren Arbeitsprozesse vorzubereiten. Sie geben die notwendige Orientierung, bieten Sicherheit und Verständnis.
 
Arbeitnehmende, die der Digitalisierung eher Widerstand entgegenbringen, können mit der Begleitung durch Mentoren positiv eingestimmt werden. Ängste, Stress und Unsicherheit werden reduziert und dem Schreckgespenst der Digitalisierung der Schrecken genommen.
 
In einer immer schnelllebigeren Welt braucht der Einzelne manchmal Hilfestellungen. Und das ist vollkommen in Ordnung so.