212 Artikel für deine Suche.

Sport und Coronakrise: So machen Sie es richtig

Veröffentlicht am 01.05.2020 von Fredy Pillinger
Sport und Corona
Corona. Die Ära bedeutet nicht nur, dass wir uns schützen. Sie bedeutet auch Verzicht auf Dinge, die uns Spaß machen und die wir fest in unser Leben eingebaut haben. Sport gehört oft dazu. Dieser Beitrag fasst die frohe Botschaft zusammen, dass Sie auch in der Coronakrise sicher Sport betreiben können.
Tolle Palette: Stadt, Land, Fluss
Wenn das Fitnessstudio zu hat, bedeutet das nicht, dass Ihr Training ebenfalls zu pausieren hat. Die Natur bietet unter freiem Himmel eine Menge Möglichkeiten, sich fit zu halten oder sogar noch fitter zu werden. Optimal ist das natürlich, wenn die Aktivität einen malerischen Rahmen erhält. Waldläufe, Radwege oder Nording Walking am See sind nur Beispiele von vielen. Doch auch in der Stadt kann Sport durchgeführt werden. Nutzen Sie einfach Nebenstraßen abseits der Rush Hour, sprinten Sie Treppen hoch oder joggen Sie gemächlich durchs eigene Viertel. Vielleicht kann Corona auch ein Anstoß sein, etwas Neues auszuprobieren. Kaufen Sie sich Inliner und skaten Sie durch die Stadt oder leihen Sie sich ein Skateboard vom Nachbarskind. Das macht Spaß und kann effektives Training bedeuten.
 
Was beim Sport wichtig ist
Abstand ist das A und O bei Corona. Die zwei Meter, die gefordert werden, sind unbedingt einzuhalten. Einzige Ausnahme: Sie machen Sport mit einem Partner, mit dem Sie auch sonst in einem Haushalt zusammenleben. Ein Mund- und Nasenschutz ist in aller Regel nicht erforderlich. Recherchieren Sie aber dennoch sorgfältig, welche Regelungen für Ihre Region gelten. Auch beim Sport gelten die klassischen hygienischen Regeln in der Corona-Krise. Niesen oder Husten Sie in die Armbeuge. Zudem sollten Sie keine Trimmgeräte im öffentlichen Raum anfassen, die eine potenzielle Virenübertragung möglich machen könnten. Auch in Coronazeiten gilt selbstverständlich. Überfordern Sie sich nicht und machen Sie keinen Sport, wenn Sie nicht gesund sind. Im Zweifel werden Sie von Ihrem Arzt gut beraten.
 
Was Sport in der Coronazeit leisten kann
Die klassische Effekte von Sport kennen Sie natürlich. Ihre Muskeln werden gekräftigt. Ihre Ausdauer wird verbessert. Sie können abnehmen oder straffer werden. Zudem ist Sport eine gute Prophylaxe vor Rückenbeschwerden durch einseitiges Arbeiten. Doch in der Coronakrise kann Sport noch ganz andere Unterstützung bieten. So wird das Immunsystem gestärkt. Bei einer Infektion kann das wertvoll sein und die Reneration unter Umständen erfreulich begünstigen. Zudem ist Sport auch ein gutes Mittel, sich auch einmal von Corona und den damit verbundenen Einschränkungen abzulenken. Haben Sie jetzt Lust bekommen, die Laufschuhe auszupacken? Wunderbar! Starten Sie und bleiben Sie gesund!