348 Artikel für deine Suche.

Trendberufe: Mit welchen Jobs sind Sie fit für die Zukunft?

Veröffentlicht am 17.03.2021 von Fredy Pillinger
Trendberufe
​Sie möchten wissen, welche Berufe in Zukunft Potenzial haben? Dann sollten Sie sich eingehender mit Trendberufen beschäftigen. Hier stellen wir Ihnen einige dieser Jobs mit guten Chancen für die Zukunft vor.
Feelgood Manager
Wie der Name schon vermuten lässt, gehört das positive Betriebsklima zum Kernbereich der Aufgaben eines Feelgood Managers. Sie kümmern sich als Feelgood Manager um das leibliche und seelische Wohl der Mitarbeiter. Sie organisieren Partys und Events und fördern die konstruktive Zusammenarbeit von Kollegen.
 
Um sich optimal auf den Job als Feelgood Manager vorzubereiten, bieten sich Studiengänge in Psychologie oder Soziologie, aber auch in Betriebswirtschaftslehre an. Zwingend vorgeschrieben sind diese oder andere Studiengänge jedoch nicht.

Content-Manager
Content oder Webseiteninhalt ist aus Sicht der Seitenbesucher der wichtigste Teil einer Webseite. Als Content-Manager ist es Ihre Aufgabe, den Content zu verwalten, im Sinne der Suchmaschinen zu optimieren und gegebenenfalls auch selbst kreativen Content zu erstellen. Content-Manager arbeiten mit CMS (Content-Management-Systemen) wie Wordpress, Shopify oder Drupal.
 
Neben den Kenntnissen im Umgang mit diesen CMS ist ein Studienabschluss sinnvoll, zum Beispiel in einem geisteswissenschaftlichen Fach. Auch Abschlüsse in Journalismus oder IT-Fächern sind bei Arbeitgebern gerne gesehen. Ein bestimmter Abschluss zählt allerdings selten zu den formalen Voraussetzungen.
Data Scientist
 
Tag für Tag fallen in Unternehmen teils erhebliche Datenvolumen an. Als Data Scientist kümmern Sie sich darum, dass diese Daten erfasst und strukturiert werden. Sie dienen dann als Grundlage, auf der Sie für Ihr Unternehmen bestimmte Handlungsvorschläge unterbreiten. In der Regel haben Data Scientists mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen zu tun.
 
Inzwischen gibt es den Data Scientist als selbstständigen Studiengang, der allerdings bisher nur bei einer kleinen Auswahl an Universitäten studiert werden kann. Daneben kommen auch Abschlüsse in Informatik, Mathematik oder Wirtschaftsmathematik als Qualifikation in Frage.
 
Robotik-Ingenieur
Robotik-Ingenieure entwickeln und programmieren Roboter und sind auch für die Wartung sowie für die Reparatur zuständig. Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Robotern gehört der Beruf des Robotik-Ingenieurs klar zu den Trendjobs mit steigender Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt.
 
Um in diesem Trendjob arbeiten zu können, müssen Sie entweder direkt Robotik oder aber Elektrotechnik studiert haben. Sehr gute Programmierungskenntnisse sind von Vorteil.
Software-Entwickler
 
Die Digitalisierung schreitet voran und mit ihr der Bedarf an Software in immer mehr Bereichen der Wirtschaft. Ein Beruf, der von diesem lange anhaltenden Trend profitiert, ist der Software-Entwickler. Wenn Sie diesen Trendberuf ausüben, können Sie die Branche praktisch unbegrenzt wählen. Es gibt keine Wirtschaftszweige mehr, die nicht mehr oder weniger auf Software angewiesen sind.
 
Als Standardqualifikation für Software-Entwickler gilt ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Informatik. Selbst erstellte Programme als Referenz sind ein wichtiger Vorteil bei Bewerbungen.