231 Artikel für deine Suche.

Das betriebliche Event: So verhalten Sie sich korrekt

Veröffentlicht am 30.07.2020 von Henrik Jasek
betriebsanlass-knigge
Immer wieder werden Witze darüber gemacht, wenn sich ein Mitarbeiter bei einem Firmenevent danebenbenommen hat - meist in Alkohollaune. Doch das ist mehr als ein peinlicher Auftritt, sondern kann das berufliche Standing unerfreulich beeinflussen. Dieser kleine Ratgeber gibt einen Überblick über das richtige Benehmen bei geschäftlichen Anlässen.
Immer die Konsequenzen berücksichtigen
Ein geschäftliches Event mag um einiges informeller sein als der berufliche Rahmen im Unternehmensalltag. Eine wichtige Regel sollten Sie dennoch immer berücksichtigen: Auch im wenig formellen Bereich sind Sie immer noch Mitarbeiter, Kollege oder Partner. Diese Rolle haben sich bei allen geschäftlichen Anlässen - und jeder Fauxpas kann Ihr Standing und Ihre Seriosität im beruflichen Bereich beeinträchtigen. Dinge, die Sie tun beziehungsweise sagen, haben Konsequenzen. Das kann negativ sein. Das kann aber auch positiv sein, wenn Sie einen Smalltalk beim Betriebsevent so gestalten, dass Ihrem Unternehmen daraus ein lukrativer Auftrag generiert werden könnte.
 
Benimmregeln in kompakten Überblick
Pünktlichkeit und eine nette Begrüssung sind ein erfolgreicher Einstieg, der zu jedem betrieblichen Anlass gehören sollte. Wenn Sie in der Praxis an den Vorbereitungen für das Event beteiligt sein sollten, erledigen Sie dies rechtzeitig und lückenlos - etwas die Tischbestellung im Restaurant oder den Empfang von Unternehmenskunden. Höflichkeit - nicht aufgesetzt, sondern authentisch - schafft Sympathie und vermittelt den Eindruck von hoher Seriosität. Nun kommen eine ganze Reihe von höflichen Aktionen ins Spiel: Türen aufhalten, den Vortritt lassen und den Mantel in Empfang nehmen - all dies sollte bei geschäftlichen Anlässen eine Selbstverständlichkeit sein. Alkoholexzesse und Rauchen im Veranstaltungsbereich sollten unbedingt tabu sein. Alkohol hat einen enthemmenden Effekt, der zu unangenehmen Aktivitäten führen kann. Wenn Sie dem Chef das "du" anbieten oder die Sekretärin des Partners anbaggern, ist dies etwas, dass auch nach dem Event noch Verärgerung schaffen könnte. Trinken Sie höchstens beim Essen und beim Anstossen Alkohol - besonders, wenn Sie diesen nicht vertragen.
 
Smalltalk - das raten die Spezialisten
Smalltalk gehört zu den Schlüsselkompetenzen - sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Es ist wichtig, welche Inhalte dabei thematisiert werden. Jedes Lästern, jede Anzüglichkeit, jeder unflätige Witz ist bei geschäftlichen Anlässen ein Tabu. Wer mit Professionalität Smalltak betreibt, erzählt von lustigen Episoden aus seinem privaten Umfeld, etwa einer Urlaubsreise oder vom Nachwuchs. Auch Hobbys sind etwas, was sich als Thema gut eignet. Nicht selten werden aber auch berufliche Themen angesprochen. Dafür sollten Sie gewappnet sein. Wenn ein Kunde sich für ein Produkt Ihres Unternehmens interessiert, sollten Sie kompetent Auskunft geben können - auch beim informellen Event. Zudem ist eines besonders wichtig: Präsentieren Sie sich als guter Zuhörer und unterbrechen Sie andere nicht im Satz. Das ist nicht nur unhöflich, sondern erweckt auch den Anschein, dass es Sie nicht interessiert, was Ihnen der andere zu sagen hat. Und: Lächeln macht sympathisch!