306 Artikel für deine Suche.

World Happiness Report 2021: Schweiz auf Platz 4 der glücklichsten Länder der Welt

Veröffentlicht am 30.04.2021 von Fredy Pillinger
World Happiness Report 2021
Zum vierten Mal in Folge ist Finnland weltweit die glücklichste Nation, während die Schweiz auf Platz 4 rangiert. Deutschland machte einen Satz vom 17. auf den 7. Platz, und das zur DACH-Region gehörende Österreich landete auf Platz 10. Das zumindest ist das Ergebnis des World Happiness Report 2021. Der diesjährige Report stand ganz im Zeichen von Covid-19, weshalb er sich inhaltlich mit den Auswirkungen der Corona-Krise befasste.
Was ist der World Happiness Report?
Der World Happiness Report erscheint seit 2012, mit Ausnahme von 2014, einmal im Jahr und wird von dem zu den Vereinten Nationen gehörenden Sustainable Development Solutions Network veröffentlicht. Der Glücksbericht enthält Ranglisten, deren Plätze nach der Lebenszufriedenheit in verschiedenen Ländern der Welt vergeben werden. Verwertet werden ausserdem Datenanalysen aus verschiedenen Perspektiven. Der erste Report erschien am 1. April 2012. Zu seinen Inhalten zählten die Lebenszufriedenheit in den einzelnen Ländern sowie die Gründe für Glück und Unglück, die durch Fallstudien dokumentiert wurden. Bereits der erste Bericht zog internationale Beachtung auf sich, sodass alljährlich - mit Ausnahme von 2014 - weitere Berichte folgten. Für die Berichterstattung verwendet werden hauptsächlich Daten des Gallup World Poll, deren Datenerhebung von der Gallup Organization mit Sitz in Washington D.C. durchgeführt wird.
 
Die Top Ten der glücklichsten Nationen weltweit
An der Spitze des diesjährigen World Happiness Report rangieren die Finnen, gefolgt von den Isländern und Dänen sowie den Niederländern auf Platz 5, während die Schweden den sechsten Platz belegen. Die unglücklichsten Nationen unter den ausgewerteten 95 Ländern, sind Simbabwe, Tansania und Jordanien.
 
Und das sind die Top Ten der weltweit glücklichsten Länder auf einen Blick:
  1. Finnland
  2. Island
  3. Dänemark
  4. Schweiz
  5. Niederlande
  6. Schweden
  7. Deutschland
  8. Norwegen
  9. Neuseeland
  10. Österreich
Tatsächlich ist es für Forscher nicht wirklich überraschend, dass Finnland erneut den Spitzenplatz auf der Glücksliste errungen hat. Es ist vor allem das gegenseitige Vertrauen, das bei den Finnen sehr geschätzt wird und das bei den Massnahmen zum Schutz von Leben und Existenzen während der Krise sehr geholfen hat.
 
Der World Happiness Report 2021 und seine Bewertungskriterien
Experten unterschiedlicher Wissenschaften, zum Beispiel der Wirtschaft, der Psychologie und der Statistik, beschreiben in den Berichten, wie das Messen des Wohlbefindens dazu genutzt werden kann, um den Fortschritt einer Nation zu erfassen. Gradmesser für das Wohlbefinden eines Landes sind unter anderem die psychische Gesundheit, die Lebenszufriedenheit, die Bedeutung von Wertvorstellungen und das Lebensglück sowie die daraus resultierenden politischen Implikationen. Dazu verwendet der World Happiness Report Bewertungskriterien, die auf willkürlichen statistischen Erhebungen basieren. Insoweit geben sie nicht das subjektive individuelle Empfinden der Menschen wieder. Das bedeutet, dass der World Happiness Report die Bewertungskriterien festlegt. Sie sind also nicht das Ergebnis einer anonymen und repräsentativen Befragung. Daraus resultiert, dass der World Happiness Report kein echter Glücksindex, sondern eher ein Nachhaltigkeitsindex ist.
 
Angesichts der seit dem Jahr 2020 andauernden Corona Krise sind die Bewertungskriterien für das Jahr 2021 unter besonderer Berücksichtigung von Covid-19 festgelegt worden. Ziel war, die Auswirkungen der Pandemie auf die Lebensqualität der Menschen zu beschreiben und zu bewerten, wie die Regierungen auf der ganzen Welt Corona gemanagt haben, und warum einige Länder so viel besser durch diese Krise gekommen sind als andere.
 
Inhalte des World Happiness Report 2021 sind unter anderem:
  • Leben unter Covid-19
  • Gründe für den Erfolg der Pandemie-Bekämpfung im asiatisch-pazifischen Raum
  • Wohlbefinden, Glück und soziale Bindungen unter Covid-19
  • Psychische Gesundheit unter Covid-19
  • Arbeiten in Zeiten der Pandemie und die Auswirkungen auf die Zukunft der Arbeit
Insgesamt haben die globalen Daten bezüglich des Wohlbefindens der Menschen gezeigt, dass sich Covid-19 auf die Zufriedenheit der Menschen ausgewirkt hat. Einer der Autoren des Reports, Jeffrey Sachs, der auch Leiter des Zentrums für nachhaltige Entwicklung der Columbia Universität in New York ist, begreift Covid-19 als eine Chance zum Umdenken. Denn der diesjährige World Happiness Report 2021 sei eine Erinnerung daran, dass es wichtiger sei, nach Wohlbefinden anstatt nach Wohlstand zu streben.