385 Artikel für deine Suche.

Gute Mitarbeiter halten - wie Retention Management gelingt!

Veröffentlicht am 03.09.2021 von Henrik Jasek, Verkaufsleiter ostjob.ch - Bildquelle: Getty Images
retention-management
Viele Manager in den Führungsetagen von Unternehmen sind noch nicht in der derzeitigen Situation angekommen. Gemeint ist ihre Sichtweise auf die Mitarbeiter und die Mitarbeiterbindung. In vielen Köpfen hat sich beim Führungspersonal noch nicht durchgesetzt, dass wir in Zeiten vom Fachkräftemangel leben. Es wird immer schwieriger, geeignetes Fachpersonal neu zu akquirieren, sodass die Bedeutung des Stammpersonals wächst.
 
Vielfach werden zwar kaum Mühen und Kosten gescheut, um attraktive Bewerber auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. Das Bestandspersonal wird dabei aber immer noch vernachlässigt. In der Führung wird nicht selten verkannt, wie nachteilig sich frustrierte, nicht beachtete Leistungsträger im eigenen Unternehmen auswirken können. Der inneren Kündigung folgt häufig auch die äussere Kündigung. Das Betriebsklima leidet allgemein, weil so viele früher einmal motivierte Kollegen nur noch negative Ansichten zum Unternehmen äussern oder sich aus dem kreativen Schaffensprozess eines Unternehmens völlig ausgeklinkt haben. Die Antwort auf derartige Entwicklungen Unternehmen heisst Retention Management.
Was ist Retention Management?
 
Hinter diesem Wort mit der angelsächsischen Sprachwurzel festhalten verbirgt sich die nicht unbekannte Mitarbeiterbindung.
 
 
Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, ist keine einfache Aufgabe. Deshalb handelt es sich um eine Chefaufgabe. Sie sollte in Unternehmen Priorität neben vielen anderen Aufgaben geniessen. Sie ist eine fortlaufende Herausforderung, die immer wieder an sich verändernde Umstände angepasst werden muss. Erfolgreiche Massnahmen der Mitarbeiterbindung sind nachhaltig und effizient. Hier geht es zum einen darum, unverzichtbare in Mitarbeite in Schlüsselpositionen und Spitzenkräfte bei der Leistung zu identifizieren. Danach muss überlegt werden, welche Massnahmen im Retention Management passen, unter Umständen bei jedem Einzelnen dieser Mitarbeiter.
 
 
Massnahmen zur Mitarbeiterbindung nach Mass
 
 
Es gibt sie, die Arbeitnehmer die sich vor allem über mehr Geld freuen. Zusätzliche Geldzahlungen, die Gehaltserhöhung oder geldwerte Leistungen setzen bei diesen Menschen einen hohen Anreiz und steigern die Leistungsbereitschaft. Für eine dauerhafte Motivation von Spitzenkräften reicht mehr Geld meistens nicht aus. Hier spielen noch ganz andere Faktoren eine Rolle. Da kann es um den erwünschten erweiterten Handlungsspielraum und mehr Verantwortung gehen, ebenso wie um mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit. Erfolgreiche Retention Manager sollten es sich daher zur Pflicht machen, erst einmal herauszufinden, wie es um die Mitarbeiterzufriedenheit allgemein im Unternehmen bestellt ist und was einzelne leistungsbereite Mitarbeiter überzeugen kann. Nicht differenzierende Belohnungsmassnahmen, die unstrukturiert über den Arbeitnehmern verstreut werden, sind regelmässig nicht zielführend.
 
 
Viele positive Ansätze und kein Erfolg?
 
 
In manchen Unternehmen werden kurzzeitig einige Massnahmen im Retention Management angeschoben. Danach wundert man sich in der Führungsetage, warum dennoch einige Spitzenkräfte das Unternehmen alsbald verlassen und sich an der grundsätzlichen Unzufriedenheit offensichtlich nichts geändert hat.
 
Das kann daran liegen, dass in diesem Unternehmen einige Basisfaktoren nicht stimmen. Herrscht ein allgemeines schlechtes Betriebsklima, das von Geringschätzigkeit und Indifferenz geprägt ist, ändert der einmalige Bonus zum Jahresende nichts.
 
Bestimmte Führungsstrukturen sabotieren die Mitarbeiterbindung eher, als dass sie sie unterstützen würden. Dazu gehören altmodische, patriarchalische Führungsmodelle insbesondere in Familienunternehmen. Flache Hierarchien, in denen es keine Aufstiegsmöglichkeiten gibt. Unzureichende Prozesse bereits bei der Einarbeitung von neuen Mitarbeitern. Enge Entscheidungsspielräume und kaum Eigenverantwortung für bewährte und leistungsstarke Arbeitnehmer.
 
 
Auch der Kommunikation in Unternehmen kommt eine grosse Bedeutung zu, wenn es um die Zufriedenheit von Mitarbeitern geht. Um erfolgreich kreative Retention Management Massnahmen einzuführen, müssen zunächst die Grundbedingungen stimmen. In einem nächsten Schritt kann dann gezielt über die eine oder andere Massnahme zur Mitarbeiterbindung, vielleicht sogar ganz zugeschnitten auf ganz bestimmte Leistungsträger, nachgedacht werden. Viele Unternehmen tut gut daran, externe Berater mit einzubeziehen, wenn es um eine eigene Strategie zur Mitarbeiterbindung geht. Der Blick von aussen schafft hier häufig Einsichten, die intern durch Gewohnheit und eigene Denkmuster verstellt sind.