Eigenlob in Bewerbungen: Nutzen oder Risiko? - ostjob.ch
517 Artikel für deine Suche.

Eigenlob in Bewerbungen: Nutzen oder Risiko?

Veröffentlicht am 21.06.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
eigenlob-bewerbungen-nutzen-risiko
Die Kunst, sich selbst optimal zu präsentieren, ist massgeblich für den Erfolg einer Bewerbung.
Positiv herauszustechen, ohne dabei ins Übertriebene zu verfallen, ist für viele Bewerber jedoch
eine wahre Herausforderung. Denn während Selbstlob potenzielle Arbeitgeber beeindrucken soll, kann zu viel davon kontraproduktiv sein und die Chancen auf die gewünschte Stelle schmälern.
Wie viel Eigenlob ist sinnvoll?

Den richtigen Punkt zwischen angemessener Eigenwerbung und übertriebenem Marketing zu treffen, ist schwierig, aber entscheidend für den Erfolg einer Bewerbung. So ist es ratsam, dass Sie sich bei der Selbstpräsentation an Ihren bisherigen Erfahrungen sowie Ihren Fähigkeiten orientieren und diese klar und deutlich aufzeigen. Auf der anderen Seite sollten leere Phrasen und Superlative stets vermieden werden.

Bedenken Sie bei der Formulierung Ihres Bewerbungsschreibens, dass Authentizität für Unternehmen eine wesentliche Rolle spielt. Schaumschläger und Selbstdarsteller werden spätestens im beruflichen Alltag auffliegen und bereits beim Durchlesen der Bewerbung für Verwunderung sorgen. Eine ehrliche Darstellung Ihrer Stärken und Erfolge ist der Schlüssel zum Erfolg, während Übertreibungen schnell als unglaubwürdig entlarvt werden.

Orientieren Sie sich an wichtigen Fragen

Viele Bewerber scheitern final daran, dass sie ihre Fähigkeiten nicht ausreichend darlegen können. Schuld hierfür sind oftmals unzureichende Überlegungen im Vorfeld. Um eine überzeugende Bewerbung zu verfassen, sollten Sie sich daher vorab einige grundlegende Fragen stellen. Was macht Sie einzigartig? Welche Erfolge können Sie vorweisen? Wie können Sie dem potenziellen Arbeitgeber einen Mehrwert bieten? Diese oder ähnliche Fragen helfen dabei, die relevanten Informationen zu identifizieren und sie gezielt Ihrem künftigen Arbeitgeber zu präsentieren.

Ihr Bewerbungsschreiben sollte individuell und persönlich sein. Verzichten Sie daher auf
Standardvorlagen. Mit einem individuellen Bewerbungsschreiben zeigen Sie Kreativität und
Motivation. Letztere schliesst übrigens nicht das Eingestehen von Schwächen aus. Nicht selten
trifft das Anforderungsprofil von Unternehmen nicht zu einhundert Prozent mit den eigenen
Fähigkeiten überein.

So kann beispielsweise eine bestimmte Sprache für den Job erforderlich sein. Anstatt sich hierbei in Lügen zu flüchten, sollten Sie Ihre Schwäche benennen, jedoch auf die Motivation hinweisen, die notwendige Sprache schnellstmöglich erlernen zu wollen. Das Eingeständnis von Schwächen kann sogar als Stärke wahrgenommen werden, wenn Sie zeigen, dass Sie
daran arbeiten, diese zu überwinden. 

Selbstlob ist per se nichts Schlechtes. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass Selbstlob vom Gegenüber ganz anders aufgefasst werden kann. Selbstverständlich sollten Sie in Ihrer Bewerbung
auf sämtliche Stärken, Fähigkeiten und Erfahrungen hinweisen - dabei jedoch immer die Balance
halten und nicht zu Übertreibungen oder gar Unwahrheiten tendieren.