ostjob
Job-Coach

Das Vorstellungsgespräch – spezielle Fragen

Neben den jobspezifischen und persönlichen Fragen gibt es eine Reihe von Fragen, die in den meisten Vorstellungsgesprächen gestellt werden.
Erzählen Sie mal etwas über sich.“ Kennen Sie diese Frage? Das ist die klassische Eröffnungsfrage nach dem Kapitel „Small Talk“ und Information über Arbeitsplatz und Firma (siehe vorhergegangenen Artikel). Obwohl diese Frage sehr offen formuliert ist und man den Bewerbenden damit die Möglichkeit gibt Nervosität abzubauen hat man nicht wirklich Interesse daran, was für Haustiere Sie haben oder warum Sie beispielsweise Uhufiguren sammeln. Diese Frage gibt Ihnen die Gelegenheit einen guten Einstieg zu schaffen. Erzählen Sie locker über ein paar Highlights aus Ihrem Berufsleben, etwas, worauf Sie besonders stolz sind oder weshalb Sie eine bestimmte berufliche Richtung eingeschlagen haben. Bitte niemals den Lebenslauf nachbeten, den haben die Personalverantwortlichen schriftlich vor sich. Sollten Fragen über Ihren Lebenslauf kommen, dann kann das darauf hinweisen, dass den Personalverantwortlichen etwas unklar ist, respektive dass sie da eine etwas geschönte Stelle vermuten.

Warum haben Sie sich bei uns beworben?“ Die klassische Motivationsfrage schlechthin. Es klingt einfach ambitionierter, wenn Sie etwas über Ihre Aufgaben erzählen, die Sie interessieren oder über die guten Produkte der Firma, die Sie faszinieren, als wenn Sie lapidar antworten Ihre RAV-Beratenden hätten Ihnen gesagt, Sie müssten sich da bewerben. Gerade diese Frage kommt mit 99,9 prozentiger Wahrscheinlichkeit. Überlegen Sie sich gut, weshalb Sie sich für eine Stelle und/ oder eine Firma bewerben. Und bitte: Bloss weil Sie eine Ausbildung in einem bestimmten Bereich gemacht haben oder viel Erfahrung haben heisst das nicht, dass Sie motiviert sind. Ausbildung und Erfahrung ist nicht das gleiche wie Motivation. Erst wenn Sie Ihre Ausbildung und Erfahrung dahin gehend einsetzen, dass Sie bestätigen können im richtigen Job zu sein wird daraus Motivation. Also ungefähr folgendermassen: „Ich habe eine Ausbildung im Bereich XY absolviert und einige Jahre auf dem Beruf gearbeitet. Die Erfahrung, die ich bisher machen konnte mit Menschen/ Maschinen etc. bestätigen mich, dass die Berufswahl richtig war und ich möchte mich in diesem Bereich weiterentwickeln“. Motivation ist das, was Sie wollen, das wo Sie sich Ziele setzen wollen, nicht das, was Sie können.

Im nächsten Artikel wird es um weitere Fragen gehen. Jedenfalls gilt: Auf alle diese Fragen kann man sich vorbereiten. Also gute Antworten überlegen und einstudieren. Nicht auswendig lernen, das spürt Ihr Gegenüber. Aber üben zu antworten, so dass man darauf gefasst ist, wenn dies Frage kommt.

 
Ingo Kleinheisterkamp hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist Ausbilder mit eidg. FA. Er arbeitet seit über zwölf Jahren erfolgreich als akkreditierter Jobcoach in der Schweiz und Liechtenstein.

Weitere Informationen unter www.1a-bewerbung.com.
Wenn Sie spezifische Fragen an unseren Jobcoach haben: info@1a-bewerbung.com.
 
Zurück

Weitere Artikel aus diesem Themenbereich

05. März 2018 // Vorstellungsgespräche haben in der Regel einen festen Ablauf. Es ist gut, wenn man darauf vorbereitet ist. Mehr

24. Januar 2018 // Xing, LinkedIn Ostendis? Schon mal gehört? Mehr

03. Januar 2018 // Haben Sie sich schon einmal selbst gegoogelt? Und was finden Sie da? Mehr