ostjob
Berufsbilder

Was macht eigentlich ein/e Polymechaniker/in?

11. Oktober 2016

Polymechaniker/innen bewegen sich an der Schnittstelle zwischen handwerklichem Können und technischem Know-how. Seit 1997 als offizielle Berufsbezeichnung zugelassen, vereint diese die Berufe Werkzeugmacher, Mechaniker Feinmechaniker und Maschinenmechaniker. Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Polymechaniker/in bietet damit viele Optionen und gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die besten Stelleninserate für die erfolgreiche Jobsuchefindest Du auf ostjob.ch. 

Berufsbild und Tätigkeitsfeld - der Arbeitsalltag eines/einer Polymechanikers/Polymechanikerin 

Der Kern des Tätigkeitsgebiets liegt in der Fertigung von Werkzeugen, Produktionsanlagen und Bauteilen mithilfe von Metallen sowie Kunst- und Verbundstoffen. Die weitere Ausrichtung hängt vom jeweiligen Betrieb ab. Innerhalb des Berufsfeldes kann sich also beimJobwechsel im neuen Unternehmen ein anderer Schwerpunkt ergeben. Da in der Fertigung computergesteuerte Maschinen zum Einsatz kommen, gehören die entsprechenden IT-Kenntnisse ebenso zum Beruf wie handwerkliche Fähigkeiten. Polymechaniker/innen programmieren Maschinen und bedienen diese. Sie nehmen bei ihren Kunden/Kundinnen die Einrichtung von Anlagen vor und sorgen für die Wartung. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag in der Industrie, insbesondere im Produktionsbereich. In diesem sorgen sie nicht nur dafür, dass die Produktionsabläufe reibungslos funktionieren, sondern optimieren diese auch mit dem Auge auf kostengünstigen Lösungen. 

Voraussetzungen und notwendige Motivation für Ausbildung und Beruf 

Um den Beruf auszuüben, musst Du eine vierjährige Ausbildung in Angriff nehmen. Diese vermittelt Dir die spannende Verknüpfung von theoretischem Grundwissen und praktischer Anwendung. Aufgrund der Ausrichtung des Berufs solltest Du natürlich ein technisches Grundverständnis, handwerkliches Geschick und hohe Vorstellungskraft mitbringen. Gute schulische Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik sowie Kenntnisse der Informatik sind für die Ausbildung ebenso wichtig.
Nach erfolgreicher Durchführung Deiner Lehre erhältst Du den Abschluss "Polymechaniker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ)" Auf ostjob.ch gelingt Dir die erfolgreiche Lehrstellensuche. 

Polymechaniker/innen unterstützen die Produktionsabläufe ihrer eigenen Firma, haben ihren Einsatz bei der Montage und im Außendienst. Das bedeutet: Je nach dem gerade anstehenden Tätigkeitsschwerpunkt arbeiten sie in ihrem Traumjob eng mit Ingenieuren/Ingenieurinnen und anderen Fachleuten zusammen. Neben der Inbetriebnahme und den Einstellarbeiten vermitteln Sie ihrer Kundschaft die Bedienung. Mit den verschiedenen Aufgabenfeldern ergibt sich ein fließender Übergang zwischen der Arbeit alleine, im Team und der Unterstützung der Kundschaft. 

Aufgrund technischer Entwicklungen bleibt die Branche für Polymechaniker/innen wandelbar. Gleichzeitig verlangt dieser Aspekt nach der Bereitschaft zur Weiterbildung. Als Polymechaniker/in musst Du immer auf dem neuesten Stand bleiben. Neben den Möglichkeiten der Umschulung ist auch die Arbeit im Ausland eine attraktive Entwicklungsmöglichkeit. 

Die Vor- und Nachteile des Berufs

Der Beruf Polymechaniker/in stellt dauerhaft hohe Anforderungen, die ein geschultes Konzentrationsvermögen und Stressresistenz verlangen. Hinzu kommen die relativ hohen Wochenarbeitszeiten (berufsüblich 42 Stunden). Auch unregelmäßige Arbeitszeiten sind Teil des Berufsalltags. Ein großes und dauerhaftes Maß an Belastbarkeit ist demnach die Grundvoraussetzung für diesen Traumjob. Dafür erhältst Du einen guten Verdienst. Die Entlohnung richtet sich nach Deinem Alter und der speziellen Ausrichtung Deines Berufs. Ein Beispiel: In der Altersklasse bis 30 Jahre gibt es einen durchschnittlichen Lohn von 5'495 CHF pro Monat. Das Wichtigste: Als Polymechaniker/in übst Du einen vielseitigen und auch abwechslungsreichen Beruf mit einer interessanten Mischung aus Einzelarbeit und Teamwork aus. 

Fazit zum/zur Polymechaniker/Polymechanikern 

Der Beruf Polymechaniker/in stellt hohe und vielseitige Anforderungen. Belohnt wirst Du mit einem vielseitigen Tätigkeitsfeld, in dem Du handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Kreativität unter Beweis stellen kannst. Die passendenJobangebote findest Du bei uns, der führenden Stellenplattform in der Ostschweiz.

 


(Quelle yousty)

Copyright ostjob.ch 2016
 

Weitere Artikel aus diesem Themenbereich

19. Februar 2018 // (Beschreibung) Streichinstrumente und Zupfinstrumente faszinieren Dich nicht nur aufgrund der Musik, die damit erzeugt werden kann - sondern auch durch die handwerkliche Kunst, die für ihre Erschaffung nötig ist? Als Geigenbauer/in EFZ kannst Du selbst zum handwerklichen Künstler werden. Mehr

12. Februar 2018 // Wasser, Abwasser und Gas werden in nahezu jedem Gebäude benötigt. Als Gebäudetechnikplaner/in Sanitär EFZ ist es Deine Aufgabe, die dafür erforderlichen Anlagen zu planen. Das Berufsbild verlangt Organisationstalent und technisches Verständnis. Mehr

05. Februar 2018 // Frischluft- und Technik-Fans aufgepasst: Als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ bist Du dafür verantwortlich, saubere, frische und wohltemperierte Luft in geschlossene Räume zu transportieren. Dabei kannst Du Deine Planungskünste unter Beweis stellen und Dir einen umfassenden Arbeitsbereich ... Mehr