247 Artikel für deine Suche.

Bewerbung: Was tun, wenn Unternehmen nicht reagieren?

Veröffentlicht am 23.06.2020 von Henrik Jasek
keine Antwort auf Bewerbung
Sie sitzen auf glühenden Kohlen, weil Sie schon vor Wochen Ihre Bewerbungsunterlagen abgeschickt haben, aber das Unternehmen gibt Ihnen keine Rückmeldung? Was das bedeuten kann und wie Sie am besten darauf reagieren, erklärt Ihnen dieser Beitrag.
 

 
Ein Phänomen, das in der Arbeitswelt leider immer mehr um sich greift: Bewerber haben viel Zeit und Mühe investiert, um sich auf eine ausgeschriebene Stelle zu bewerben. Statt der erhofften Einladung zum Vorstellungsgespräch oder wenigstens einer freundlichen Absage kommt jedoch noch Wochen später keine Resonanz. Das ist grob unhöflich. Geht Ihre Bewerbung nur einmal unter, können Sie sich immerhin noch damit trösten, in einer derartigen Unternehmenskultur ohnehin nicht arbeiten zu wollen. Doch wenn Rückmeldungen immer wieder auf sich warten lassen, frustriert das und lässt Sie auf der Stelle treten. Schliesslich wissen Sie nicht, woran Sie sind.
 
Wann ist es empfehlenswert nach dem Stand eines Bewerbungsverfahrens nachzufragen?
Hinter einer ausbleibenden Rückmeldung auf eine Bewerbung steckt nicht immer eine böse Absicht. Während der Urlaubszeit oder bei einem insgesamt hohen Arbeitsaufkommen können Antworten auf sich warten lassen. Nachfragen können Sie auf jeden Fall, die meisten Personalentscheider sehen das sogar positiv. Halten Sie sich dabei jedoch an bestimmte Zeitfenster. Drei Tage nach dem Abschicken der Unterlagen mit der Tür ins Haus zu fallen gilt als unhöflich. Kleinen und mittelständischen Unternehmen müssen Sie eine Frist von mindestens einer Woche geben, bei grossen Unternehmen mit entsprechendem Bewerberaufkommen, planen Sie gleich zwei Wochen ein, bevor Sie eine Anfrage starten.
 
Bei einer Bewerbung nachhaken: So gehen Sie vor
Auch wenn es verlockend ist: Eine Kontaktaufnahme via soziale Medien oder die WhatsApp des Personalers gilt als unprofessionell. Suchen Sie sich die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners heraus und greifen Sie zum Hörer. Hat der Personaler gerade keine Zeit, fragen Sie nach einem passenden Termin für Ihren Anruf. Wenn Sie Ihr Anliegen gelungen vortragen, gewinnen Sie nicht nur Klarheit, sondern Sie können ebenfalls Ihre Jobchancen erhöhen. Stellen Sie sich kurz vor und bringen Sie zunächst noch einmal Ihr Interesse an der Position zum Ausdruck. Im Anschluss können Sie um ein erstes Feedback bitten. Besonders smart ist es, wenn Sie das Gespräch mit einer Frage zur Stelle oder zum Bewerbungsverfahren eröffnen. Seien Sie empathisch und setzen Sie den Personaler nicht unter Druck, indem Sie von fünf anderen Jobs berichten, die Sie in Aussicht haben. Das wirkt arrogant und der Personalentscheider wird Ihr Spiel durchschauen.
 
Keine Rückmeldung im Bewerbungsverfahren- so geht es weiter
Manche Unternehmen lassen sich telefonisch nicht in die Karten schauen. Wurden Sie vertröstet und selbst Wochen danach liegen weder Einladung zum Vorstellungsgespräch noch Absage im Briefkasten, ist es Zeit, die Angelegenheit abzuhaken. Ohnehin sollten Sie bei Bewerbungen immer mehrgleisig fahren. Stellen Sie noch einmal Ihre Bewerbungsunterlagen auf den Prüfstand und checken Sie auch während der Wartezeiten neue Stellenangebote. So bleiben Sie im Flow und haben grössere Chancen, ein Vorstellungsgespräch und vielleicht sogar den Traumjob zu erhalten!