348 Artikel für deine Suche.

Falscher Job? Wege aus der beruflichen Sackgasse

Veröffentlicht am 29.07.2021 von Henrik Jasek
falscher Beruf
Fehlende Motivation im Job, persönliche Unzufriedenheit und Fluchtgedanken sind mögliche Indizien dafür, dass Sie den falschen Job ausüben. Vielen fällt es schwer, in dieser Situation eine positive Veränderung durch einen Berufswechsel herbeizuführen. Wann es Zeit für einen Berufswechsel ist, und wie dieser gelingt - wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.
Woran Sie erkennen, dass Sie im falschen Job feststecken

Wann es Zeit ist, etwas zu verändern, und wann ein Berufswechsel sinnvoll ist, können Sie mithilfe der nachfolgenden Fragen herausfinden:
  • Sie wünschen sich, nicht mehr zur Arbeit gehen zu müssen?
  • Sie suchen nach Möglichkeiten, die Zahl der Arbeitstage zu reduzieren?
  • Sie gehen nur noch zur Arbeit, um Geld zu verdienen?
  • Wenn Sie über Ihren Beruf sprechen, dann ausschliesslich negativ?
  • Sie gehen nicht gern arbeiten, worunter auch Ihr Privatleben und Ihre Gesundheit leiden?
  • Sie fühlen sich im Job überfordert und von dauerhaftem Stress erdrückt?
  • Sie fühlen sich im Job unterfordert und empfinden Ihre Arbeit als langweilig?
  • Immer wieder überfallen Sie der Gedanke und die Sehnsucht nach einem Jobwechsel?
Das sind nur einige Indizien, die darauf hindeuten, dass Sie im falschen Job feststecken.

Falscher Job: Auswege aus der beruflichen Sackgasse

Der erste Schritt ist, dass Sie sich eingestehen, dass Sie im falschen Job gelandet sind. Das ist nicht einfach. Stattdessen neigen die meisten Menschen dazu, diesen Gedanken zu verdrängen und in der Komfortzone zu bleiben. Das ist insoweit verständlich, weil sie mit Ihrem Job Einkommen generieren, das Freiheiten und finanzielle Sicherheit bietet. Tatsächlich können Sie auch eine langsamere Gangart einlegen, wenn es darum geht, einen Ausweg aus der beruflichen Sackgasse zu finden.

6 Tipps für eine berufliche Veränderung:

Tipp 1: Es muss nicht gleich ein kompletter Umbruch sein. Ein Neustart ist auch innerhalb eines Unternehmens möglich. Vielleicht können Sie intern eine neue Aufgabe finden, die Ihren Vorstellungen entspricht.

Tipp 2: Sofern Sie keine Idee haben, welcher Beruf zu Ihnen passt, kann ein Berufswahltest eine Inspiration sein. Anhand von Fragen werden Ihre Persönlichkeit, Ihre Vorlieben und Stärken ermittelt. Mithilfe der Ergebnisse wird ein Profil erstellt sowie eine Übersicht mit passenden Berufen. Ähnlich geartet ist ein Kompetenztest, mit dem Sie Ihre individuellen Stärken sowie passende Berufe finden.

Tipp 3: Durch eine Weiterbildung, Fortbildung, ein berufsbegleitendes Studium oder eine Umschulung können Sie Ihren beruflichen Schwerpunkt verlagern oder einen neuen beruflichen Weg einschlagen.

Tipp 4: Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich umfassend über die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt informieren. Auf berufsberatung.ch finden Sie eine Fülle von Informationen über Berufe, Aus- und Weiterbildungen. Recherchieren Sie die Zukunftsaussichten von für Sie interessanten Berufen und loten Sie Ihre Chancen aus. Je mehr Informationen Sie sammeln, umso grösser wird Ihre Motivation, eine andere berufliche Herausforderung anzunehmen.

Tipp 5: Wichtig ist, dass Sie mit einer anderen Person Ihre Pläne und Vorstellungen besprechen können. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie das in der Familie oder mit einer unabhängigen Person tun. Es gibt zahlreiche Coaches, die Sie kostenpflichtig bei der Suche nach einem neuen Job und bei der Umsetzung unterstützen.

Tipp 6: Der grösste Schritt ist, Beruf und Job zu wechseln. Wenn Sie sich für diesen radikalen Schritt entscheiden, sollten Sie das unabhängig von Ihrem Alter tun. Es spielt keine Rolle, ob Sie über 40 oder über 50 sind. Wichtig ist, dass Sie einen Beruf finden, der Ihnen Spass macht und der Sie erfüllt. Dann erbringen Sie automatisch gute Leistung.

Einen Berufswechsel sollten sie jedoch gut vorbereiten und planen, im Idealfall mit einer Art Projektplan. Notieren Sie sich die einzelnen Schritte, und was Sie dafür tun müssen. Beschäftigen Sie sich jeden Tag mit diesem Plan, der als roter Faden dient und Sie in schwierigen Zeiten motiviert. Dokumentieren Sie die einzelnen Schritte mit Text und Bild. Dadurch können Sie die erzielten Fortschritte nachvollziehen, wodurch Ihr Selbstbewusstsein gestärkt wird. Und denken Sie daran: Zufriedenheit im Job wirkt sich positiv auf alle anderen Lebensbereiche und auch auf Ihre Gesundheit aus.