385 Artikel für deine Suche.

Fit for Job: Tipps gegen die Müdigkeit

Veröffentlicht am 14.01.2022 von Henrik Jasek, Verkaufsleiter ostjob.ch - Bildquelle: Getty Images
tipps-gegen-muedigkeit
Müdigkeit am Arbeitsplatz ist ein bekanntes Thema. Manchmal ist es ganz leicht, dagegen das Richtige zu tun. Die Top Ten unter den wertvollen Tipps haben wir hier für Sie zusammengestellt.
1. Besser mit dem Biorhythmus
Morgenmuffel und Nachteulen: Jeder Mensch hat andere Wohlfühlzeiten, in der er besonders leistungsfähig ist. Unter den modernen Arbeitszeitmodellen können sich viele Arbeitnehmer das Passende aussuchen. Zur Not hilft ein klärendes Gespräch mit dem Chef
 
2. Schlafen Sie richtig?
Natürlich ist das simpel, aber Hauptursache für Müdigkeit ist immer noch Schlafmangel. Doch es ist nicht nur auf Dauer, die in diesem Zusammenhang wichtig ist. Auch die Schlafqualität hat Einfluss darauf, wie fit und leistungsfähig wir im Job sind. Die geeignete Matratze, das richtige Kissen, ideale Schlaftemperatur und viele andere Dinge bestimmen, ob unser Schlaf optimal ist.
 
3. Essensgewohnheiten überprüfen
Kennen Sie das Sprichwort: Ein voller Bauch studiert nicht gern"? Diese Weisheit lässt sich komplett vom Schüler auf den Arbeitnehmer übertragen. Also sollten Sie in der Kantine weder reichlich Zucker noch zu viel Fett essen. Die gesunde Alternative sind Snacks mit Obst und Gemüse, Quark und Joghurt, die Sie zu Hause bequem vorbereiten und mit zur Arbeit nehmen können.
 
4. Machen Sie Sport!
Mit regelmäßigen Sport verschaffen Sie sich gleich eine bunte Palette von gesunden Vorteilen. Sport verbessert Ihre Kondition, trainiert die Muskeln, verbessert Ihre Beweglichkeit, stärkt das Immunsystem und wirkt auch gegen Müdigkeit. Bei Bürojobs oder körperlich anstrengenden Tätigkeiten mit einseitiger Belastung ist sportliche Aktivität idealer Ausgleich. Und rund um den Sport gibt es noch eine gute Nachricht: Es spielt keine Rolle, für welche Sportart Sie sich entscheiden. Ideal ist es aber, wenn Sie Ihren Bewegungsdrang mit frische Luft und Sonne verbinden. Das motiviert und macht Spaß. Und es macht wach.
 
5. Sauerstoff tanken
Das Thema Sauerstoff wurde bereits im letzten Abschnitt angesprochen. Genügend Sauerstoff ist wichtig. Es ist das A und O, Arbeitsräume regelmässig zu lüften. Der Spaziergang in der Pause ist eine wertvolle Unterstützung gegen Müdigkeit. Sollte die Sonne scheinen, umso besser. Denn Sonnenstrahlen liefern uns Vitamin D und Energie für erfolgreiche Arbeitstage.
 
6. Pausen planen
Unser Körper ist eine kluge Einrichtung. Er weiß genau, wann wir eine kleine oder große Pause einlegen sollten. Sie sind es, die die gutgemeinten Ratschläge auch berücksichtigen müssen. Planen Sie nötige Pausen unbedingt in Ihren Arbeitsalltag ein. Achten Sie auch darauf, ob Sie eher vormittags oder nachmittags Pausen brauchen und integrieren Sie diese so, wie es für Ihren individuellen Biorhythmus und Ihren Job optimal passt.
 
7. Musik hören
Mit Musik geht vieles leichter. Und sie verschafft uns die Energie, die für den Arbeitstag nötig ist. Sollte Ihr Chef Radio erlauben, nutzen Sie dies als Option, gegen die Müdigkeit anzukämpfen. Auch eine kleine Tanzeinlage liefert Energie, falls Sie im häuslichen Arbeitszimmer tätig sein sollten.
 
8. Eisen ersetzen
Eisenmangel kann Müdigkeit rufen oder verstärken. Es gibt eine Menge frei verkäuflicher Ergänzungsmittel, mit denen Sie Eisenzufuhr sicher steuern. Vielleicht ist auch die Schilddrüse Ursache Ihrer Müdigkeit. Dies kann Ihr Hausarzt für Sie leicht kontrollieren.
 
9. Arbeitsorganisation
Wenn es möglich ist, organisieren Sie Ihre Aufgaben so, dass Sie schwierige Tätigkeiten dann erledigen, wenn Sie besonders fit und leistungsfähig sind. Zu Tageszeiten, in denen Sie meist eher müde sind, machen Sie dann Routinetätigkeiten.
 
10. Kaffee als Wachmacher
Bekannt und bewährt als Muntermacher ist der Kaffee. Gegen den einen oder anderen Espresso ist sicher nichts einzuwenden. Überprüfen Sie aber, dass Sie nicht zu viel trinken. Vor Feierabend sollte der Kaffee entfallen, damit Sie gut schlafen.