ostjob
Berufsbilder

Was macht ein/e Fotograf/in EFZ

Du rückst gerne alles ins richtige Licht und hast Deine Kamera immer mit dabei? Dann solltest Du über eine Karriere als Fotograf/in EFZ nachdenken! In diesem vielfältigen Beruf geht es aber um mehr, als "nur" auf den Auslöser zu drücken.

Tätigkeit


Je nach Spezialisierung fertigst Du als Fotograf/in EFZ Fotografien von Mode, Landschaften oder Gebäuden an. Auch in der Wissenschaft und Industrie sowie natürlich in den Medien sind Fotografinnen gefragt.

Zu Deinem Aufgabenbereich gehört es, die Fotoaufnahmen entsprechend vorzubereiten. Dazu leuchtest Du die Objekte gegebenenfalls passend aus oder beeinflusst die gegebene Lichtqualität und richtest die Motive aus. Auch die Auswahl der Modelle kann in Deine Verantwortung fallen. Im Anschluss an das Fotografieren bearbeitest Du die Aufnahmen am Computer mit speziellen Programmen, um sie noch zusätzlich zu verbessern und eventuell Details hervorzuheben. Je nach Verwendungszweck der Fotos entwickelst Du sie oder belässt sie in digitaler Form.

Deine Arbeitsplätze können ein Studio als Ladengeschäft sein oder auch verschiedene Locations. Das ist wiederum abhängig von Deiner Spezialisierung - also ob Du Portraits aufnimmst, bei einer Hochzeit die schönsten Momente festhältst oder detaillierte Fotos in der Industrie oder Architektur anfertigst.

Als Arbeitsgeräte hast Du selbstverständlich verschiedene Kameras, mit denen Du Dich bestens auskennst und die Du passend zum jeweiligen Aufgabenbereich auswählst. Zu Deinen Werkzeugen als Fotograf/in EFZ gehören zudem Computer, Stative, verschiedene Objekte und Filter, Leuchten und Lichtschirme. Je nach Spezialisierung fokussierst Du Dich bei Deiner Arbeit auf die Komposition der Aufnahmen, die Wiedergabe spezieller Details oder auch ein schnelles Erfassen und Aufzeigen von Situationen.


Ausbildung


Die Ausbildung zum/r Fotograf/in EFZ umfasst eine Dauer von vier Jahren. Während dieser Zeit besuchst Du an anderthalb Tagen pro Woche eine entsprechende Berufsschule. Die restliche Zeit verbringst Du direkt in einem Fotostudio oder bei einem ausbildenden Unternehmen mit eigenen Fotografen.
In der Berufsschule erhältst Du nötiges Wissen über die Bildaufnahmetechniken, Vorbereitung, Aufnahme und Nachbearbeitung. Administrative Aufgaben und Unterhalt gehören ebenfalls zum Stundenplan. Erzielst Du sehr gute schulische Leistungen, kannst Du in der Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besuchen.

Nach der Ausbildung kannst Du Dich durch entsprechende Kurse spezialisieren und weiterbilden, an der Höheren Fachschule einen Abschluss als Diplom-Fotodesigner erlangen oder auch die Höhere Fachschule beziehungsweise Fachhochschule besuchen.


Verhältnisse


Als Fotograf/in EFZ kannst Du eine Anstellung in Fotoateliers, Verlagen, Presse- oder Werbeagenturen, Betrieben oder Unternehmen finden. Deutlich häufiger ist jedoch der Selbstständigenerwerb.
Entsprechend der Ausrichtung und Anstellung kannst Du fest in einem Atelier arbeiten und nur gelegentlich für Aufnahmen an die entsprechende Location fahren - oder auch stets direkt an den jeweiligen Einsatzorten präsent sein.

Die Arbeit im Team mit mehreren Fotografen ist gelegentlich möglich - beispielsweise in Fotogeschäften. In der Regel arbeitest Du jedoch allein, beziehungsweise zusammen mit Modellen und Auftraggebern. Eine gewisse Belastbarkeit, Mobilität und vor allem ein guter Umgang mit Menschen sollten von Dir mitgebracht werden.


Lohn: Der durchschnittliche Bruttojahreslohn beträgt 57,100 CHF.

 

Links


Vereinigung der Schweizer Berufsfotografen USPP
Chemin du Valentin 34
1004 Lausanne
URL: http://www.photographes-suisse.ch

Centre d'enseignement professionnel de Vevey CEPV
Avenue Nestlé 1
1800 Vevey
Tel.: 021 557 14 00
Fax: 021 557 14 04
URL: http://www.cepv.ch

F+F Schule für Kunst und Design
Flurstr. 89
8047 Zürich
Tel.: 044 444 18 88
URL: http://www.ffzh.ch

Copyright ostjob.ch 2018
 
Zurück

Weitere Artikel aus diesem Themenbereich

04. Juli 2018 // Du verbringst Deine Freizeit am liebsten Tieren, beschäftigst Dich artgerecht mit ihnen und sorgst für einen angepassten Lebensraum? Als Tierpfleger/in EFZ kannst Du diese Leidenschaft zum Beruf machen. Mehr

02. Juli 2018 // Du liebst Tiere und möchtest ihnen auch in schwierigen Momenten beistehen, sie pflegen und hin und wieder auch ihren nervösen Haltern die Angst nehmen? Dann könntest Du als Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ Deinen Traumberuf gefunden haben. Mehr

02. Juli 2018 // Tick, tack, tick, tack - wenn es an der Zeit für die Berufswahl ist, solltest Du als Mensch mit viel Fingerspitzengefühl und chirurgischer Präzision eine Karriere als Uhrmacher/in EFZ in Betracht ziehen. Der Beruf erfordert höchste Genauigkeit und Konzentration beim Umgang mit winzigen Bauteilen und ... Mehr