ostjob
Berufsbilder
Frischluft- und Technik-Fans aufgepasst: Als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ bist Du dafür verantwortlich, saubere, frische und wohltemperierte Luft in geschlossene Räume zu transportieren. Dabei kannst Du Deine Planungskünste unter Beweis stellen und Dir einen umfassenden Arbeitsbereich erschliessen.

Was macht ein/e Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ?

Frischluft- und Technik-Fans aufgepasst: Als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ bist Du dafür verantwortlich, saubere, frische und wohltemperierte Luft in geschlossene Räume zu transportieren. Dabei kannst Du Deine Planungskünste unter Beweis stellen und Dir einen umfassenden Arbeitsbereich erschliessen.
Tätigkeit
Als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ ist es Deine Aufgabe, Lüftungs- und Klimaanlagen zu planen. Du richtest die Anlagen auf Effizienz aus und berücksichtigst bei der Erstellung des Plans auch den Einsatz erneuerbarer Energien und geltende Vorschriften. Dazu richtest Du die Anlagen auf Effizienz und Sparsamkeit aus und berücksichtigst die räumlichen Gegebenheiten.

Du erstellt Offerten für Ausschreibungen, samt der Kalkulierung der Kosten. Nach dieser ersten Planung und wenn Dein Unternehmen den Zuschlag für das Projekt erhält, liegt es in Deinem Verantwortungsbereich als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ, den Feinschliff mit spezieller Planungssoftware durchzuführen. Das Programm CAD spielt daher eine gewichtige Rolle bei Deiner Arbeit.
Anschliessend führst Du die Bestellung des Materials durch und auch überwachst die Montage der Klima- und Lüftungsanlage. Nach der Installation nimmst Du sie in Betrieb und berätst Kunden über die Bedienung und die nötige Wartung.

Auf der Baustelle arbeitest Du eng mit Architekten, Bauherren und Montagepersonal und sprichst mit diesen Details der Montage ab.

Während des gesamten Planungsprozesses ist es entscheidend, Dich an aktuell geltende Vorschriften zu halten und auch die Sicherheitsregeln zu achten.


Ausbildung
Die Ausbildung nimmt gemäss der eidesgenossenschaftlichen Verordnung vom 06.10.2009 vier Jahre in Anspruch. Die Grundbildung wird dual durchgeführt, wobei Du an vier Tagen in der Woche praktische Erfahrungen direkt im Ausbildungsunternehmen sammelst. Hierzu kommen Praktika in Werkstätten, auf Baustellen und im Magazin, die mindestens drei Monate andauern.

Auf diese Weise lernst Du als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ die nötigen Arbeitsschritte und Prozesse vor Ort von Grund auf kennen. Das ist wichtig für die spätere Zusammenarbeit und die Planung selbst.

An einem Tag wöchentlich wirst Du in einer entsprechenden Berufsfachschule. Der Unterricht umfasst Fächer wie Grundlagen der Physik und Chemie, Bau- und Gebäudetechnik, Mathematik und selbstverständlich Lüftungs- und Klimaanlagen. Blockkurse ergänzen den Lehrplan und den eher geringen Anteil des Theorieunterrichts.

Nach der Grundbildung und dem erfolgreichen Abschluss mit dem eidg. Fähigkeitszeugnis stehen Dir verschiedene Wege der Weiterbildung offen. Darunter die Fachhochschule, die Höhere Fachschule und die Berufsprüfung. Zudem kannst Du verkürzte Ausbildungen in einigen Berufen der Gebäudetechnik absolvieren und so Dein Wissen und Deine Fähigkeiten erweitern. Bereits während der Grundbildung kannst Du zudem die Berufsmaturitätsschule besuchen, wenn Du entsprechende schulische Leistungen nachweisen kannst.


Verhältnisse
In der Regel lässt sich eine Ausbildung finden. Für ausgebildete Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ sieht der Arbeitsmarkt gut aus, das Fachpersonal ist gefragt.

Als Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ arbeitest Du im Laufe der Planung und Installation eng mit anderen Menschen zusammen - hier ist also Teamfähigkeit gefragt. Ebenso wie die Fähigkeit, gründlich und konzentriert selbstständig zu arbeiten.
Deine Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten der Ingenieursbüros und Betrieben für Gebäudetechnik, in denen Du arbeiten kannst.

Eine fortlaufende Weiterbildung ist nötig, damit Du aufgrund der Neuerungen und aktualisierten Vorschriften zu Umweltschutz und erneuerbaren Energie auf dem Laufenden bleibst. In diesem Beruf hast Du also tatsächlich nie ausgelernt.


Lohn: Der durchschnittliche Bruttojahreslohn beträgt 65,700 CHF.
Links
Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband (suissetec)
Auf der Mauer 11
Postfach 1768
8021 Zürich 1
Tel.: +41 43 244 73 00
URL: http://www.suissetec.ch

Lehrstellen und weitere Information

URL: http://www.toplehrstellen.ch

 

(Quelle youtube)

Copyright ostjob.ch 2018
 
Zurück

Weitere Artikel aus diesem Themenbereich

19. Februar 2018 // (Beschreibung) Streichinstrumente und Zupfinstrumente faszinieren Dich nicht nur aufgrund der Musik, die damit erzeugt werden kann - sondern auch durch die handwerkliche Kunst, die für ihre Erschaffung nötig ist? Als Geigenbauer/in EFZ kannst Du selbst zum handwerklichen Künstler werden. Mehr

12. Februar 2018 // Wasser, Abwasser und Gas werden in nahezu jedem Gebäude benötigt. Als Gebäudetechnikplaner/in Sanitär EFZ ist es Deine Aufgabe, die dafür erforderlichen Anlagen zu planen. Das Berufsbild verlangt Organisationstalent und technisches Verständnis. Mehr

29. Januar 2018 // An einem kalten Tag ins warme Zuhause zu kommen, ist ohne Gebäudetechnikplaner/in Heizung EFZ nicht möglich. Wenn Du dafür sorgen möchtest, dass sich Menschen in ihren vier Wänden und auf Arbeit wohlfühlen, lies weiter. Mehr