348 Artikel für deine Suche.

So wird Ihre Videobewerbung ein Erfolg

Veröffentlicht am 16.06.2021 von Henrik Jasek
So wird Ihre Videobewerbung ein Erfolg
War die Bewerbung in Form eines Videos lange Zeit ein Exot, geht der Trend genau in diese Richtung. Die zusätzlichen Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile. Wir geben Ihnen Tipps für ein ansprechendes Ergebnis.
Die Bewerbung per Video war früher nur für die Menschen wichtig, die sich für einen Job vor der Kamera oder z. B. am Theater bewarben. Das hat sich mittlerweile geändert. In vielen Unternehmen sind Videobewerbungen heute gern gesehen und manchmal sogar Pflicht. Für manche Bewerberinnen und Bewerber bietet das eine grosse Chance, sich durch andere Qualitäten zu beweisen als nur durch den Inhalt eines Textes. Bedenken Sie aber, dass es im Gegenzug dafür auch mehr Möglichkeiten gibt, negativ aufzufallen. Eine gute Vorbereitung ist deshalb entscheidend und verhindert häufige Fehler.
 
Wie sinnvoll ist die Videobewerbung?
In einem Grossteil der Fälle ist es wenig ratsam, sich per Video zu bewerben. Gerade konservativere Unternehmen und bei Stellenausschreibungen, die die Schriftform fordern, geht man besser den konventionellen Weg. Viele Jobs beinhalten aber z. B. das Bedienen oder die Beratung der Kundschaft. Hier achten Personaler vor allem darauf, dass Sie ein sympathisches Auftreten haben und gut mit Ihren Mitmenschen kommunizieren können. Ein Bewerbungsvideo kann Ihre Chancen hier deutlich steigern und z. B. einen nicht optimalen Lebenslauf wettmachen. Zwischen hunderten von ähnlich klingenden schriftlichen Bewerbungen werden Sie in jedem Fall auffallen und eher im Gedächtnis bleiben. Das sollten Sie zu Ihren Gunsten nutzen.
 
Mehr Ausdrucksmöglichkeiten
Im Rahmen eines Videos haben Sie nicht nur die Rechtschreibung und kleine Verbesserungen des Layouts, die Ihrer Bewerbung Individualität verleihen. Nutzen Sie stattdessen das ganze Potential dieser medialen Form. Eine angenehme Stimme kann man sich zwar nicht antrainieren, wohl aber eine gute Ausdrucksweise und die Körpersprache. Auch wer zu Anfang vielleicht noch schüchtern vor der Kamera ist, kann das für sich nutzen. Übung ist alles und im Zuge der Videoproduktion werden viele Menschen sogar selbstbewusster. Mit einem Video geben Sie Ihrem künftigen Chef die Möglichkeit, sich einen besseren und umfassenderen Eindruck zu verschaffen. Ist der positiv, landen Sie automatisch ganz weit oben in der Bewerberliste.
 
Video vom Fachmann
Eine grosse Hilfe kann die professionell durchgeführte Videoproduktion durch einen entsprechenden Anbieter in Ihrer Nähe sein. Dienstleister in dem Bereich haben ein besseres Equipment und kennen sich in der Lichtsetzung gut aus. Jedoch werden dafür i. d. R. mehrere hundert Euro fällig. Die Investition sollte also wohlüberlegt sein. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall. Wählen Sie nicht unbedingt den billigsten Anbieter, sonder in erster Linie den, dessen bisherige Arbeiten Ihnen am meisten zusagen. Gehört die Videoproduktion zu Ihrem Berufsbild, sollte natürlich auch das Bewerbungsvideo selbst erstellt werden. Es ist quasi Ihre erste Arbeitsprobe für den potentiellen Arbeitgeber. Umso mehr Akribie sollte man hier walten lassen. In anderen Jobs wird kaum jemand erwarten, professionell erstellte Videobewerbungen zu erhalten.
 
Videobewerbung selbst gemacht
Die Kameratechnik ist heute sogar bei Smartphones i. d. R. völlig ausreichend, um damit ein Bewerbungsvideo selbst zu drehen. Achten Sie allerdings darauf, dass der Hintergrund gut gewählt ist. Dieser sollte nicht zu sehr ablenken oder eventuell problematische Einblicke ins Privatleben ermöglichen. Dennoch ist eine persönliche Note eine gute Idee. Sorgen Sie auch für genügend Licht. Das wirkt einladender als das "dunkle Kämmerlein". Tageslicht ist dafür bestens geeignet. Direkte Sonne sollte allerdings eher vermieden werden. Zugekniffene Augen und Schweissperlen, sind selten vorteilhaft. Abschliessend hier noch eine kleine Checkliste, die Sie schneller zu einem besseren Ergebnis führt:
 
  • Beispielvideos im Internet können wertvolle Inspirationen liefern
  • Verfassen Sie ein kurzes Drehbuch, um keine wichtigen Dinge zu vergessen und eine bessere Orientierung zu haben
  • Lassen Sie sich genug Zeit zum Üben, z. B. vor dem Spiegel oder mit der Familie und fertigen Sie mehrere Videos an, um mehr Auswahl zur Verfügung zu haben
  • Seien Sie Sie selbst und überzeugen Sie durch Authentizität; sich zu sehr zu verstellen ist eher kontraproduktiv
  • Vermeiden Sie unnötiges Ausschweifen und bringen die entscheidenden Informationen unter
  • Um überzeugend zu wirken, sollte die Art zu Reden geübt werden, damit der Text nicht zu monoton oder abgelesen klingt
Mit diesem kleinen Leitfaden gelingt die Produktion der eigenen Videobewerbung gleich viel leichter und führt zu einem besseren Ergebnis. Fragen Sie doch am Ende noch Ihre Familie oder Freunde, was sie vom Video halten. Konstruktives Feedback kann helfen, mehr zu sehen als es die eigenen Augen vermögen. Dadurch werden Sie Ihre Chancen, den Traumjob zu bekommen, signifikant erhöhen.