348 Artikel für deine Suche.

Videointerview - Tipps vom Profi

Veröffentlicht am 23.06.2021 von Henrik Jasek
Videointerview
Immer häufiger werden Videointerviews im Rahmen des Bewerbungsprozesses eingesetzt. Die Auswahl der Bewerber wird eingegrenzt, sodass nur noch eine überschaubare Anzahl von Kandidaten zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Aber auch in anderen Bereichen wie Social Media sowie im geschäftlichen Bereich wird das Videointerview zur Normalität. Wie Sie sich darauf vorbereiten, und worauf Sie achten sollten - informieren Sie sich hier!
Die Bedeutung des Videointerviews im Bewerbungsprozess
Vielleicht sind Sie bereits geübt im Umgang mit Software für Videointerviews, zum Beispiel mit Microsoft Team, YouTube, Skype oder Zoom. Nicht nur im Bewerbungsprozess, auch in Unternehmens-Videos werden Mitarbeiter vor die Linse gebeten. Bewerbungs-Videos bieten Unternehmen den Vorteil, dass sie den Bewerber in Aktion erleben. In wenigen Minuten erfahren sie viel über das Auftreten eines Bewerbers sowie über seine Fähigkeiten, verbal und non verbal zu kommunizieren. Insoweit ist ein Video sehr viel aussagekräftiger als ein Foto oder schriftliche Unterlagen.
 
Um diese grossartige Chance zu nutzen, sollten Sie das Videointerview trainieren. Trainieren heisst, so lange zu üben, bis Sie überzeugend auftreten. Beginnen Sie jetzt mit dem Üben - immer wieder! Je mehr Vorlauf Sie haben, umso besser. Routine macht Sie gelassen, souveräner und verleiht Ihnen ein professionelles Auftreten in Bezug auf Ihre verbale und non verbale Performance. Üben Sie mit Ihren Eltern, mit dem Partner oder mit einem Freund.
 
Non verbale Kommunikation im Videointerview 
Insbesondere die non verbale Kommunikation erfährt im Videointerview eine tragende Rolle. Achten Sie deshalb auf diese Punkte:
  • Halten Sie Augenkontakt: Ein Video macht es schwierig, einen vertrauenerweckenden Blickkontakt herzustellen. Diesbezüglich haben Sie zwei Optionen. Entweder sehen Sie den Fragesteller an oder schauen direkt in die Linse.
  • Lächeln Sie: Dauerlächeln ist gruselig, echtes Lächeln hingegen wichtig. Achten Sie auf den richtigen Moment, zum Beispiel bei der Begrüssung und der Verabschiedung. Ansonsten ist das Bewerbungsgespräch eher eine ernste Angelegenheit, bei der Lächeln wohl dosiert sein sollte.
  • Wohin mit meinen Händen? Die Hände gehören auf den Tisch. Nichts zu suchen haben sie im Gesicht oder in den Haaren.
  • Achten Sie auf Ihre Körperhaltung! Auch wenn Ihre Erscheinung lediglich auf den Bildausschnitt reduziert ist, sollten Sie nicht mit den Beinen unter dem Tisch zappeln. Legen Sie stattdessen Wert auf eine aufrechte Körperhaltung und einen geraden Rücken.
  • Die Bedeutung des Bildhintergrunds. Wählen Sie einen neutralen Hintergrund, der wenig Raum für Ablenkung bietet, sodass Sie im Mittelpunkt des Geschehens sind. Vermeiden Sie Reflexe und Spiegelungen, zum Beispiel durch eine Brille, Glastüren, Spiegel und Fensterscheiben. Hässliche Schatten vermeiden Sie, indem Sie einen Abstand von rund eineinhalb Meter zum Hintergrund wählen.
  • Tipps für die passende Kleidung. Bei einem weissen Hemd oder einer weissen Bluse ist Ihr Gesicht unterbelichtet und kaum erkennbar. Umgekehrt wird es durch Schwarz überbelichtet und wirkt kontrastlos. Auch helle Töne wie Gelb, Rosé und Hellblau können Ihrer Haut einen unnatürlichen Farbton verleihen. Aus technischen Gründen sollten Sie auch auf Fischgrätmuster, Hahnentritt, Nadelstreifen und vergleichbare Muster verzichten. Leichtes Make-up sollte gegebenenfalls nachgepudert werden, insbesondere bei hohen Temperaturen, während die Brille im Idealfall durch Kontaktlinsen ersetzt wird.
Tipps für ein erfolgreiches Videointerview
Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen, das Videointerview erfolgreich zu führen.
 
  1. Wärmen Sie sich vor dem Videointerview auf, indem Sie über die positiven Eigenschaften sprechen, die Sie als Kandidaten ausmachen - natürlich Off-Kamera.
  2. Stellen Sie ein Glas Wasser oder warmen Tee bereit für den Fall, dass Sie einen trockenen Mund haben.
  3. Lesen Sie noch einmal Ihr Skript durch, das Sie vorab verfasst haben und in dem Sie passende Antworten auf mögliche Fragen des Personalers geben.
  4. Sofern Sie angespannt sind, atmen Sie während des Interviews tief durch und entspannen Ihre Schultern - üben Sie das vorab!
  5. Starten Sie im Videointerview mit einem langsamen Sprechtempo. Achten Sie während des Verlaufs auf eine klare Aussprache und ein moderates Tempo.
  6. Seien Sie nicht zu perfekt. Zeigen Sie Kompetenz und Sachverstand.
  7. Leben Sie Stift und Papier bereit, um sich während des Gesprächs Notizen zu machen, zum Beispiel bei wichtigen Informationen. Wichtige Fragen, die Sie an den Personaler haben, haben Sie vorab notiert.
Mit jedem Videointerview, das Sie vorab geübt haben und das Sie führen, werden Sie besser und selbstsicherer. Schliesslich werden Sie an diesem Teil des Bewerbungsprozesses Spass haben und feststellen, dass es eine ausgezeichnete Möglichkeit ist, um richtig zu punkten.